VPS-Avenger kehrt zur keyfile copy protection zurück

Avenger

Mit der aktuell verfügbaren Version 1.8.0 wechselt die Vengeance Producer Suite Avenger zurück auf die keyfile copy protection.

Avenger ist ein unheimlich vielseitiger VST-Synthesizer, den ich lange Zeit sehr gern benutzt habe. Irgendwann entschied sich Vengeance die copy protection von keyfile auf CodeMeter Runtime umzustellen – aus meiner Sicht ein großer Fehler.

CodeMeter Runtime Service läuft als Dienst oder Daemon immer im Hintergrund und verwaltet CmDongles, aktiviert CmArtLicenses und Verbindungen zu Lizenzservern, überwacht gestartete Anwendungen, gibt Lizenzen automatisch frei und macht noch so einiges mehr. Was CodeMeter Runtime so alles tut könnt ihr hier nachlesen.

Nach der Umstellung auf CodeMeter hatte ich viele Probleme mit Avenger. Teilweise gestalteten sich die Ladezeiten des VST-Synthesizers zur Geduldsaufgabe – ganz egal welche DAW als Host diente. Zudem musste man nach einer gewissen Zeit, ich glaube es waren alle 3 Monate, die Lizenz mit CodeMeter neu bestätigen und der Vorgang war teilweise komplett verwirrend. Da ging nicht gerade selten etwas schief – einfach nur fürchterlich.

Wenn man am Rechner Musik produziert, dann will man so wenig Dienste im Hintergrund laufen haben wie möglich. Das ist unter Windows-Systemen sowieso schon ein schrecklicher Alptraum. Hier noch einen Dienst zur copy protection dauerhaft im Hintergrund laufen zu lassen war meiner Meinung nach keine gute Entscheidung.

Ich hatte irgendwann die Nase total voll und deinstallierte CodeMeter Runtime. Natürlich musste ich dann auch auf Avenger verzichten. Das war schade, aber besser für meine Nerven.

Umso mehr freut es mich, dass man wieder zur alten keyfile copy protection zurück gekehrt ist. Ich habe Avenger wieder installiert und es läuft alles super gut – wie früher, vor CodeMeter.

Das könnte Dich vielleicht auch interessieren ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.