Sennheiser HDR 175: Das Ohrpolstermassaker

S

Meine messerscharfen Ohren haben das rechte Ohrpolster meines Sennheiser HDR 175 hingerichtet.

Als ich heute meinen Funkkopfhörer von der Ladestation nahm, begrüßte mich die oberste Schicht des rechten Ohrpolsters mit einem flatterhaften Winken. Da Ohrpolster wohl kaum dazu neigen sich selber in die Luft sprengen, tippe ich auf eine Anomalie meiner Ohren. Mein rechtes Ohr muss messerscharf sein, denn auf der Seite sieht mein Kopfhörer wie eine geplatzte Bockwurst aus.

Nun ja, wie das genau passiert ist kann ich nicht sagen. Ich bin mit dem Kopfhörer immer pfleglich umgegangen. Das Oberflächenmaterial aus Kunstleder ist allerdings extrem dünn. Zudem bin ich Brillenträger. Warum es gerade die rechte Seite erwischt hat, keine Ahnung.

Ersatzohrpolster für den HDR 175 lassen sich bei Sennheiser für knapp 20 Euro bestellen, nur für diese Produktreihe scheint es keine Alternativen in Form von Velour- oder Echtlederpolster zu geben. Diesen filigranen Kunstlederkram will man nicht wirklich haben.

Warum Sennheiser für den HDR 175 anscheinend nur Kunstlederohrpolster im Programm hat erschließt sich mir nicht. Auch wenn der Kopfhörer dem Consumer-Bereich zuzuordnen ist, eine Auswahl an Oberflächenmaterialien für die Ohrpolster wäre auch in diesem Segment angebracht.

Nun gut. Ich habe hier einen großen Zoo an Kopfhöreren, nur den HDR 175 nutze ich immer wenn Aufräumarbeiten in der Wohnung anstehen. Der Funkkopfhörer klingt wirklich gut. Drauf möchte ich nicht verzichten, von daher muss ich wohl mit Kunstlederpolstern leben oder auf einen anderen Kopfhörer umsteigen. #feelsbadman

0 Kommentare

Follow Me

Neue Beiträge

Neue Kommentare

Tags

Archive

Kategorien