Radio Ginseng: Ein Radiosender für Senioren, produziert von Senioren.

Image by Thanks for your Like • donations welcome from Pixabay

Am 28. März ging das nichtkommerzielle und für die Generation 60 plus gedachte „Radio Ginseng“ auf Sendung. Das Internet-Radio wird von Senioren im Alter zwischen 60 und 80 Jahren produziert.

Radio Ginseng beschreibt sich wie folgt:

FOREVER AKTIV

Radio Ginseng – das sind reife und sehr reife Menschen, die Sendungen produzieren. Sie sind mit dem Radio aufgewachsen. Es war und ist das Medium ihres Alltags.

Es gibt aber auch eine andere Zielgruppe – junge Menschen. Radio Ginseng soll sich zu einem intergenerativen Radio entwickeln.

Pensionisten haben viel zu erzählen. Und junge Leute hören gerne zu. Man muss es nur richtig machen.

Wir erzählen, wie wir die Welt sehen. Wir erzählen, was wir richtig gemacht haben und was falsch war. Wir sind ehrlich.

Radio machen hält in Schwung – wie Ginseng. Eines jeden schönste Zeit ist die Jugend und die Musik dieser Zeit zu hören wirkt positiv, bringt gute Laune. Es ist wie eine Erinnerungstherapie.

Quelle: radioginseng.de

Gesendet wird vorerst jeden Sonntag zwischen 10 und 18 Uhr.

Geplant ist ein tägliches Radioprogramm, später auch über eine UKW-Frequenz. Dafür braucht man natürlich viele Mitstreiter. Von daher sucht Radio Ginseng noch weitere Moderatoren, Sendungsmacher, Redakteure, Musiker, Techniker oder einfach nur Helfer.

Meiner Meinung nach ist das in vielerlei Hinsicht ein spannendes Projekt, denn Radio bildet die Generation 60 plus ja kaum noch ab. Außer Dudelschleifen und Werbung passiert sowieso nicht mehr viel im Radio.

Ich bin auch mit Radio groß geworden. Mir fehlen zwar noch 5 Jahre bis zum Einstiegsalter bei Radio Ginseng, aber ich habe Radio noch ganz anders erlebt. Früher gab es mehr Zeit für Diskussionsrunden, Hörspiele usw. Man wurde auch nicht alle 5 Minuten daran erinnert welchen Sender man da eigentlich hört. Der Witz, früher hätte das vielleicht Sinn gemacht. Senderspeicher, digitale Frequenzanzeige oder DAB gab es ja nicht – man suchte auf einer Frequenzskala, drehend an einem Knopf, seinen Sender.

Spannend finde ich, dass hier Programm für Menschen von Menschen der Generation 60 plus gemacht wird. Zum einen hält man sich als Macher geistig fit und zum anderen bespielt man eine Zielgruppe nicht mit langweiligen Inhalten, die an ihr vorbei gehen. Natürlich kann auch ein junger Mensch Programme für Senioren gestalten, nur gibt es dann doch noch einen Unterschied ob journalistisch recherchiert oder erlebt. Auch das Setting der Themen dürfte ein ganz anderes sein, wenn ältere Menschen Programm gestalten.

Ich finde das wirklich gut und wünsche Radio Ginseng für die Zukunft viel Erfolg.

Ps: Vielleicht melde ich mich mal in 5 Jahren als Helfer 🙂

Andreas

Nicht mehr so ganz knackig, macht was mit Audio, ist Gamer und mag Gadgets.

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.