Mit Miracoli mal so richtig in Erinnerungen schwelgen

M

Miracoli . Klassiker

Eigentlich greife ich selten zu Fertigprodukten, aber Miracoli kenne ich noch aus meiner Kindheit. Der Clou an dem Produkt ist eigentlich die Würzmischung für die Tomatensoße.

Als damals die ersten „Mee-too-Produkte“ auf den Markt kamen, probierte ich sie aus und sie schmeckten mir. Die Würzmischungen ähnelten der des Originals. An den typischen Miracoli-Geschmack kamen sie aber nicht ganz ran.

Vor einigen Tagen kaufte ich mir nach langer Zeit mal wieder den Klassiker der Halbfertiggerichte. Vielleicht wollte ich etwas Kindheit erleben, nur leider erlebte ich alles andere als das.

Wie auch die Hersteller von Nachahmerprodukten orientiert man sich meiner Meinung nach, bezogen auf die Portionsangaben auf den Verpackungen, an Menschen mit sehr wenig Appetit. In meinem Fall sollten drei Menschen von ca. 379 g Spaghetti satt werden. Das sind in etwa 126 g Spaghetti pro Person. Nun ja, Menschen mit sehr kleinem Magen kommen damit vielleicht aus. Da reichen dann auch die zwei Esslöffel Tomatensoße pro Person um glücklich zu werden.

Soweit so gut, nur die Tomatensoße mit der Würzmischung ist für mich bei weitem nicht mehr das was sie einmal war.

Man kennt es ja: Tomatenmark aus der Tüte in einen Topf pressen, Tüte mit Wasser auffüllen und die Flüssigkeit zum Tomatenmark geben. Danach das Tütchen mit der Kräutermischung rein schütten und aufkochen lassen. Viel falsch kann man da nicht machen. Das Ergebnis war eine viel zu flüssige Soße, die geschmacklich kaum an alte Zeiten erinnerte. Und nein, ich habe nicht zu viel Wasser in den Topf geschüttet. Ganz ehrlich, jedes Nachahmerprodukt erinnert mich mehr an Miracoli als das Original. Zudem gibt es die alte Pamesello-Tüte nicht mehr, was ich verschmerzen kann, da ich lieber echten Parmesan auf meine Pasta reibe.

Ganz ehrlich, wenn ich mal Lust auf ein Fertigprodukt dieser Art habe, dann kaufe ich mir lieber ein No-Name-Produkt. Warum soll ich mehr Geld für eine Traditionsmarke ausgeben, wenn die Qualität für mich nicht stimmt. Das ist schon eine ziemlich traurige Entwicklung, die man leider sehr häufig in der Lebensmittelwirtschaft antrifft.

Nun gut. Einen Retroabend mit Miracoli, Dolomiti und C64 wird es bei mir wohl nicht geben. Gibt es eigentlich noch den Flutschfinger? Ok, lassen wird das 🙂

0 Kommentare

Follow Me

Neue Beiträge

Neue Kommentare

Tags

Archive

Kategorien