Amazon Prime Video: Eigenwerbung für Serien nervt extrem

amazon prime video
Image by Gerd Altmann from Pixabay

Nutzer von Amazon Prime Video kennen das. Da schaut man sich eine Staffel einer Serie an und nach jeder Folge bekommt man einen Trailer zu einer anderen Serie oder einer Filmproduktion angezeigt – wie nervig.

Diese Werbeunterbrechungen kann man zwar überspringen, nur geht mir das persönlich total auf den Zeiger. Überwiegend werden Amazon-Eigenproduktionen beworben und ich frage mich ob das wirklich notwendig ist?

Die Eigenproduktionen von Amazon finde ich meistens sehr gelungen. Die werden aber schon präsent auf dem Startbildschirm angezeigt. Warum muss man mich nach jeder Folge einer Staffel darauf hinweisen, dass ich jetzt auch etwas anderes schauen könnte – WARUM?

Geht es darum, wie in sozialen Netzwerken, die Menschen möglichst lange am Bildschirm zu halten? Ich hänge doch schon vor dem Screen und möchte mir möglichst ungestört eine Serie anschauen – ohne Unterbrechungen. Das war damals auch der Grund auf lineares Fernsehen zu verzichten. Ich habe einfach keine Lust auf Unterbrechungen jeglicher Art – besonders Werbung.

Ist das letztendlich so ein Raubtierkapitalismus-Ding? Schaut nur noch unsere Eigenproduktionen, damit wir mehr Marktmacht erhalten und Lizenzgebühren anders verhandeln können? Ich bin in diesem Game nicht drin, aber als Prime-Kunde nervt mich das gewaltig.

Wie ich schon schreib. Ich mag die Eigenproduktionen von Amazon. Ich zahle auch gern für einen Dienst, der mich Inhalte nach meinen Vorstellungen konsumieren lässt. Bezogen auf Amazon trifft das für mich immer noch zu, nur diese Unterbrechungen schmälern einfach das Erlebnis. Ich bin auch Netflix-Kunde und da fühle ich mich dann wirklich zuhause. Da kann man mal Bingewatchen, ohne diesen Unterbrechungsblödsinn nach jeder Folge einer Serie ertragen zu müssen.

Andreas

Nicht mehr so ganz knackig, macht was mit Audio, ist Gamer und mag Gadgets.

You may also like...

2 Responses

  1. Ben sagt:

    Mich überrascht, dass es noch keine Apps zum autom. Überspringen gibt. Sowas wie „I don’t care about cookies“ für die nervige Cookie-Meldung.
    Liebe App-Entwickler, so eine App/Programm wäre mir echt ein paar Euro wert 😄

  2. Andreas Andreas sagt:

    Mir auch 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.